Mit Grundeinkommen würde Hoffnungs-Los

2001: Eine Sinfonie komponieren. 2011: Einen Roman schreiben. 2018: Als Berater für alle möglichen NGOs arbeiten. 2021: Einfach nur zum Überleben ihrer Familie beitragen

Geschichten

  • Ich bin jetzt 60 Jahre. Bis vor 3 Jahren gefragter Freelancer für alle möglichen Kommunikationsprojekte. Habe länger durchgehalten als die meisten. Wurde dann von heute auf morgen entsorgt. 200 Bewerbungen später zeichnet sich ab, dass ich nirgends mehr Fuß fassen werde. 1000 Euro sind ein Tropfen auf den heißen Stein. Ein Student ist damit glücklich, es deckt leider kaum zu Hälfte meine Verbindlichkeiten. Was meine Familie retten würde, wären Aufträge. Eine Aufgabe mit Verantwortung, in die ich mich ohne finanzielle Sorgen voll einbringen kann. Mit Leidenschaft, Kreativität und einem breiten Bildungsbackground. 0176 - 477 99 477

    Hoffnungs-Los's photo'
    Hoffnungs-Los
    am 18.3.2021