Mit Grundeinkommen würden 11 Menschen

ihre Kreativität kultivieren

Geschichten

  • Das Leben ist bunt und manchmal eine Achterbahn.\nNach 38 Jahren Arbeit in der Pflege, welche in jeglicher Hinsicht nicht einfach war und ist, bin ich als teure Angestellte entsorgt worden. Mein derzeitiger Alltag wird nach wie vor von Hilfeleistungen für Bedürftige in meinem Umfeld geprägt. Ein großer Bedarf... nur mit der Entlohnung ist es schwierig. Vom Baby Sitting, über Krankenversorgung und Arztfahrten...\nMeine Überlegungen gehen dahin mich selbständig zu machen um dem Profitstreben und dem Menschenmißbrauch der Gesundheitskonzerne zu entfliehen.\nIn mir ist über die Jahre der angestrengtenPflegetätigkeit ganz viel Kreativität verschüttet worden.\nEin Konzept, beide Fähigkeiten und Kompetenzen miteinander zu verbinden ist im_\nEntstehen. Jedoch fehlt die Absicherung ganz profaner Dinge wie Miete, Telefon und Strom. Als ehemals Alleinerziehende könnte ich keine Mittel für schlechte Zeiten zurücklegen...bin in meinem Umfeld als Unterstützerin bekannt und beliebt...\nviel zu tun, wenig Lohn...

    Gabriele 's photo'
    Gabriele
    am 21.10.2015

Menschen mit diesem Vorhaben würden außerdem…