Mit Grundeinkommen würde Roman

ein Atelier für analoge Fotografie einrichten.

Geschichten

  • Ein offener und kreativer Ort zur Entstehung und Förderung analoger Schwarzweißfotografie, der zugleich als Begegnungsstätte für alle Kunstinteressierten und Kreativen dient - ganz im Sinne der sozialen Plastik. Das Atelier soll ein Fotolabor und eine Galeriefläche beinhalten. An das Atelier geknüpft, würde ich zusätzlich einen Verlag gründen, der sich auf urbane und politische Kommunikation, die durch analoge Fotographie dokumentiert ist/sein sollte, spezialisiert.

    Romans Foto
    Roman
    am 19.1.2021