Mit Grundeinkommen würde Ronja

Endlich aufs Land ziehen und ein Zuhause für alle schaffen, die es dort genau so hinzieht wie mich.

Geschichten

  • Ich träume von einem kleinen Hof auf dem Land. Einer Hof-WG sozusagen. Doch da ich wegen meines Jobs auf die Stadt angewiesen bin und der Arbeitsweg dann sehr lang wird, hardere ich immer noch.\nIch liebe meinen Job, aber etweder gehe ich arbeiten und habe Geld, aber keine Zeit. Oder ich arbeite nicht, habe Zeit, aber kein Geld.\nMit einem Grundeinkommen könnte ich ein Jahr lang die Steine ins Rollen bringen und endlich einen Traum wahr werden lassen:\nEinen kleinen Hof in der Nähe der Stadt kaufen und ihn soweit ausbauen, dass er ein Zuhause für mich und andere wird, die ihr Leben wieder mehr erden wollen. Eigenes Obst und Gemüse anbauen, Morgens im Schlafanzug barfuss über die Wiese zur Hängematte zwischen den alten Apfelbäumen laufen, in der großen Gemeinschftsküche tolle Menschen treffen, auch solche, die auf der Durchreise sind und nur einen Schlafplatz für die Nacht brauchten, Schafe halten, Wolle spinnen, Hippie sein und so gut es geht im Einklang mit der Natur leben.\nIch würde gerne einen Platz schaffen an dem jeder Willkommen ist und seine eigene Definition von Glück wahr machen kann.

    Ronja's photo'
    Ronja
    am 22.10.2015