Mit Grundeinkommen würde Kaffeebaum

ihr Studium abschließen und ohne Druck und Angst ausziehen und eine Arbeit finden

Geschichten

  • Ich bin in den letzten Zügen meines Studiums. Südostasienwissenschaften mit Schwerpunkt auf Myanmar. Das ist das Land zwischen Thailand und Indien mit den schönen Pagoden und der hübschen Freiheitskämperin... Ich bekomme kein Bafög mehr und lebe im Moment von 450 € im Monat und Erspartem... Ein Haufen familiärer Stress zusätzlich zur Existenzangst (was mach ich nur, wenn die Masterarbeit fertig geschrieben ist??!) haben jetzt bei mir zu einer Schilddüsenüberfunktion geführt, Morbus Basedow... Da geht ne Menge Zeit drauf am Tag: Arbeiten, Ärzte, Sorgen machen, Uni... nebenbei Arbeite ich ehrenamtlich in einer Stiftung die mit Asien zu tun hat... Ich will das was ich mache richtig machen, und mit ganzem Herz dahinter stehen, aber dafür fehlt mir die Ruhe. Mit Grundeinkommen könnte ich mich endlich wieder entspannen, ohne Druck die Arbeit fertig schreiben und dann ohne Jobcenter versuchen einen Beruf zu finden, in dem mit Exotenstudium und anderen vielseitigen Talenten gut aufgehoben bin. Also der Traumjob... nichts leichter als das, oder? ;)

    Kaffeebaums Foto
    Kaffeebaum
    am 3.2.2016