Mit Grundeinkommen würde Jen&Lara

Ohne Kopfschmerzen die Betreuung ihrer Tochter sichern können, während ich arbeiten bin...

Geschichten

  • Ich bin alleinerziehende Mama einer 5 jährigen Tochter._\nIch hatte eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau in einer Discounter Kette begonnen, als ich schwanger wurde. \nMein damaliger Partner verließ mich, weil er sich als nicht bereit für ein Kind empfand. \nDas ich diese Ausbildung trotz dem Kind beende war für mich selbstverständlich. Oft war es hart aber der Wille hat es machbar gemacht. Das was es mir am schwierigsten gemacht hat war die Betreuung meiner Tochter während ich arbeiten musste. Da Schichtdienst und samstags Arbeit in diesem Beruf normal ist und mein Chef sich nicht immer darauf einlassen konnte was ich verlangte hatte ich neben dem Kindergartenplatz noch eine Tagesmutter. Da die stadt allerdings nur eines der beiden finanziert zahlte ich die Tagesmutter stundenweise aus eigener Tasche. \nAls ich festangestellt wurde dachte ich es ändert sich. Fehlanzeige. Irgendwann bemerkte ich dass ich so gut wie nur für die Betreuung und meine Grundausgaben arbeiten gehe, da der kita Platz und das essensgeld anteilig auch bezahlt werden mussten..... Ich kündigte meinen unbefristeten Arbeitsvertrag und bewarb mich bei einer anderen Kette mit einem besseren und Familien freundlicherem Ruf. Das erste halbe Jahr war alles okay. Ich arbeitete nur innerhalb der Öffnungszeiten der Kita und samstags hatte ich immer frei. \nBis dieser Discounter leider intern sein Konzept änderte. Nun arbeite ich die Frühschicht ab 6 Uhr und die spätschicht bis 21:15 Uhr\nOft ist es schwierig und meine Tochter hat wechselnde Betreuer da ich mir die Tagesmutter nicht dauerhaft leisten kann :( \n \nIch würde von dem grundeinkommen die Betreuung meiner Tochter durch eine konstante Person wie die Tagesmutter sichern können.

    Jen&Laras Foto
    Jen&Lara
    am 6.2.2017

Menschen mit diesem Vorhaben würden außerdem…