Mit Grundeinkommen würde Neitschl

gern eine längere Reise machen und sie wieder mehr in ehrenamtlich in Projekten einbringen.

Geschichten

  • Weil wir gezwungen sind, durch Arbeit, die meist 8 Stunden des Tages einnimmt, unseren Lebensunterhalt zu verdienen, verlieren wir aus den Augen, wie es anderen Menschen geht und was wir vielleicht für sie tun könnten. Außerdem kommen wir vor lauter Arbeit nicht mehr dazu, neue Dinge zu lernen und auszuprobieren. Am schlimmsten finde ich das Gefühl, nach Feierabend total ausgebrannt und lustlos zuhause auf der Couch zu liegen. Ich würde zwar auch weiterhin gern arbeiten, aber nicht 8 Stunden am Tag.

    Neitschl's photo'
    Neitschl
    am 27.7.2017