Mit Grundeinkommen würden 2 Menschen

versuchen, sie selbst zu finden.

Geschichten

  • Ich habe mein Leben lang getan, was andere von mir wollen und hab versucht, den "sicheren" Weg zu gehen, weil ich durch meine Vogeschichte immer von schrecklichen Existenzängsten geplagt bin. Ich würde 1 Jahr lang alles ausprobieren, was mir Freude macht. In ein Spanisch sprechendes Land reisen, um Spanisch zu lernen. Eine LANGE Fernwanderung machen und eine Hospitation bei ein Psychotherapeuten für Therapie mit Pferden, die eine Genossenschaft aufbauen möchte mit Menschen mit den unterschiedlichsten Talenten. Im Grunde:Ausbrechen aus einem Leben, in das ich nicht passe, um herauszufinden, welcher Pfad für mich richtig ist, um meine innere Kraft freizusetzen, die momentan in mir verkümmert, Und einen Garten anlegen.

    Nini's photo'
    Nini
    am 20.1.2020
  • "5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen" hat mich (wiedermal) aufgerüttelt und eben jene innere Unruhe bestärkt, die mich auch beim Lesen von "Der Alchimist" überkam. Ein inneres Feuer, das mich ruft, mich selbst zu finden und meine Seelenreise zu bereichern. Ich könnte alles hinschmeißen und mich in dieses Abenteuer stürzen, aber warum, solange es so gut läuft? Das Grundeinkommen wäre perfekt dafür. ...

    Mathias's photo'
    Mathias
    am 27.7.2020