Mit Grundeinkommen würden 3 Menschen

endlich ohne Sorgen leben können.

Geschichten

  • Ich lebe seit vielen Jahren sparsam mit zwei Teilzeitjobs, kam aber immer zurecht. Vor etwa zwei Jahren habe ich den Vormittagsjob verloren und bin sofort zum Arbeitsamt gegangen. Was ich dann erleben musste, beim Arbeitsamt und Jobcenter, war unglaublich! Ich habe letztendlich auf HartzIV verzichtet, weil ich meine Würde behalten wollte. Also begann ich, Dinge zu verkaufen, um weiter meine Miete zahlen zu können: Motorrad, Schmuck, Sammelgegenstände ... Heute lebe ich noch immer in Würde, aber noch immer unter dem Existenzminimum. Einmal ohne erst rechnen zu müssen ins Kino zu gehen, einfach mal so in ein Restaurant, mit Freunden an kulturellen Ereignissen teilnehmen ...

    Nachtigall94's photo'
    Nachtigall94
    am 23.12.2018
  • Ich habe einen Beruf erlernt, den ich wirklich gerne gemacht habe. Mit Kind kann ich diesen aufgrund der Arbeitszeiten nicht mehr ausüben bzw.würde ich es nicht übers Herz bringen, dass ein Babysitter aufgrund meiner Arbeitszeiten mein Kind irgendwann besser kennt als ich selbst. Durch ein berufsbegleitendes Studium habe ich einen Bachelor Abschluss machen können und bin nun auf der Suche nach einem Job, der mit meinem Familienleben vereinbar ist. Zu der jetzigen Zeit ist es nicht leicht mit Kind jobtechnisch einen Neuanfang zu starten.

    Bubs's photo'
    Bubs
    am 18.5.2021