Mit Grundeinkommen würde Tagesmutter

völlig entspannt in die Zukunft schauen, einigen Leuten Freude machen, neue Bettdecke kaufen und vielleicht auch eine Reise machen

Geschichten

  • Ich möchte, dass es allen Menschen gut geht, die es verdient haben. Dies ist aber bei Müttern nicht der Fall, insbesondere nicht bei den heutigen Rentnerinnen oder denen, die vor der Rente stehen - insbesondere in den alten Bundesländern. Diese Mütter haben früher nicht "gearbeitet", da sie für die Familie da waren. Es gab keine Krippe und keine Kinderbetreuung, die die Erwerbstätigkeit erlaubt hätte. Außerdem bekamen diese Mütter später oft keine faire Chance mehr, wieder in den Job einzusteigen oder ihre reduzierten Arbeitsstunden wieder auf Vollzeit aufzustocken. Man kann ihnen also nicht den Vorwurf machen, dass sie nichts getan hätten, wenn sie Kinder großgezogen haben. Diesen Müttern soll es mindestens so gut gehen, wie wenn sie in Ihrem Job gearbeitet hätten.

    Tagesmutter's photo'
    Tagesmutter
    am 19.1.2020

Menschen mit diesem Vorhaben würden außerdem…