Mit Grundeinkommen würde Gloria Salami

einen Dokumentarfilm fertigstellen können, den ich letztes Jahr gedreht habe

Geschichten

  • Im Moment arbeite ich drei Tage in Teilzeit und an den übrigen Tagen arbeite ich an meinem Film. Immer wenn freiberufliche Aufträge reinkommen, muss ich die annehmen, weil das Geld von meinem Bürojob zum Leben nicht reicht. Das Grundeinkommen wäre für mich wie eine künstlerische Förderung, mit der ich meinen selbstfinanzierten Dokumentarfilm abschließen könnte. Neben meinem Bürojob und Aufträgen, ohne die ich meine Lebenshaltungskosten nicht decken könnte, bleibt immer nur noch wenig Zeit und Energie für meinen Film, der mir sehr am Herzen liegt und in den ich schon viel investiert habe. Letztes Jahr habe ich immer im Urlaub und an freien Tagen gedreht, das Team hat unbezahlt mitgearbeitet. Das war alles ziemlich hart und mühselig. Das Grundeinkommen wäre eine riesige Erleichterung.

    Gloria Salamis Foto
    Gloria Salami
    am 31.1.2020

Menschen mit diesem Vorhaben würden außerdem…