Mit Grundeinkommen würden 32 Menschen
sich weniger Sorgen machen müssen.

Geschichten
  • Vor einigen Monaten habe ich meine Arbeitszeit massiv reduziert, was mich - auch mit Blick auf die finanziellen Auswirkungen einer solchen Entscheidung - sehr viel Überwindung gekostet hat. Zum Glück habe ich nun eine Arbeit gefunden, die mir Freude macht. Leider ist die Stelle befristet und wird es auch zukünftig bleiben, da die Finanzierung von Drittmitteln abhängt. Diese ständige Unsicherheit belastet, auch wenn es mir insgesamt heute besser geht als zu der Zeit, in der ich deutlich mehr gearbeitet und verdient habe. Ich wünsche mir ein Leben ohne die ständige Frage "(Wie) geht es weiter?"

  • Ich arbeite in freier Mitarbeit. Das bedeutet für mich einerseits mehr Freiheit, anderseits muss ich stets schauen, wo ich bleibe - auch bei der Altersvorsorge. Das ist ein ewiges Kopfschmerz-Thema für mich. Ich werde dauerhaft von einer Unsicherheit begleitet, obwohl ich den Job ausübe, den ich liebe.

  • Endlich ein wenig Geld für meine Altersvorsorge zurücklegen können und einfach mal zum Frisör gehen, ohne über die Kosten nachzudenken.