Presse und Medien

Alle Informationen für Ihre Berichterstattung

Wonach suchen Sie?
  • Was ist Mein Grundeinkommen?
  • Downloads
  • Pressemitteilungen
  • Medienspiegel
  • Medienverteiler
  • Medienkontakt

Was ist Mein Grundeinkommen?

Mein Grundeinkommen ist eine gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisation (NGO). Via Crowdfunding werden Spenden gesammelt. Sobald 12.000 Euro zusammen gekommen sind, werden diese als Bedingungsloses Grundeinkommen in Höhe von 1.000 Euro im Monat für ein Jahr verlost. Die Teilnahme an der Verlosung ist bedingungslos und kostenfrei. Die Anmeldung auf der Website genügt.

Bisher haben bereits über 840 Menschen auf diese Weise ein Jahr lang Grundeinkommen ausprobiert. Durch sie lernen wir, wie ein Bedingungsloses Grundeinkommen für alle wirken könnte.

2014 gegründet
Heute über 2,9 Mio Nutzer*innen und mehr als 178.000 Spender*innen
Bereits über 840 Grundeinkommen verlost

Downloads

Hier finden Sie Informationen und Bildmaterial zu Mein Grundeinkommen sowie Studien und Umfragen rund um das Thema Bedingungsloses Grundeinkommen.

Zahlen und Fakten

Hilfreiches für Ihre Recherche zur Arbeit von Mein Grundeinkommen

Unser Factsheet

Kompakte Informationen zu unserer gemeinnützigen NGO und unserer Arbeit

Factsheet

Unser Jahresbericht

Was wir zuletzt erreicht haben und wofür wir unsere Spenden verwenden, können Sie in unserem aktuellen Jahresbericht nachlesen.

Jahresbericht
Pressefotos

Benötigen Sie Bildmaterial von unserer Arbeit?

Studien und Umfragen

Aktuelle Studien zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen

Stockton Economic Empowerment Demonstration (SEED)

Im kalifornischen Stockton erhalten auf eine Initiative des ehemaligen Bürgermeisters Michael Tubbs hin 125 Menschen zwei Jahre lang bedingungslos 500 US-Dollar im Monat. Eine auf dem ersten Jahr des Experiments beruhende Studie betont die positiven Effekte für die Teilnehmer:innen. (PDF in Englisch)

Studienergebnisse als PDF

Weltweit größtes Grundeinkommens-Experiment in Kenia

Im Zuge einer Kooperation der US-amerikanischen NGO GiveDirectly unter anderem mit dem Massachussets Institute of Technology (MIT) erhalten derzeit über 20.000 Menschen in ausgewählten kenianischen Siedlungen 22 US-Dollar im Monat. In einem Teil des Experiments wird das Grundeinkommen für zwei Jahre gezahlt, in einem zweiten Teil über 12 Jahre. In einem dritten Modell erhalten die Teilnehmer:innen eine einmalige Zahlung von 500 Dollar. Erste Effekte, vor allem im Hinblick auf die Covid-19-Pandemie, präsentiert eine Studie aus dem September 2020. (PDF in Englisch)

Studienergebnisse als PDF

YouGov-Umfrage

An der Online-Umfrage nahmen 2033 Personen teil. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Umfrageergebnisse als PDF

Dalia-Research-Umfrage

In dieser Umfrage hat Dalia Research herausgefunden, wie die europäische Bevölkerung zum Grundeinkommen steht. (PDF in Englisch)

Umfrageergebnisse als PDF

MINCOME-Experiment

Von 1974 bis 1979 lief in der kanadischen Provinz Manitoba das Grundeinkommens-Pilotprojekt MINCOME. 1979 wurde das Experiment beendet, ohne Abschlussbericht und ohne Auswertung der Ergebnisse. 2011 analysierte Evelyn L. Forget die Daten der Gesundheitsbehörde, um Rückschlüsse auf die Auswirkungen des Pilotprojekts zu ziehen. (PDF in Englisch)

Studienergebnisse als PDF

Finnisches Grundeinkommens-Experiment

Von 2017 bis 2018 fand in Finnland ein vom Staat organisiertes Experiment zum Grundeinkommen statt. 2.000 zufällig ausgewählte Erwerbslose erhielten eine monatliche Zahlung von 560€. Leider wurde die Studie als Folge politischer Entscheidunge in wesentlichen Teilen eingeschränkt. (PDF in Finnisch und Englisch)

Studienergebnisse als PDF

Pressemitteilungen

01.06.2021

Mein Grundeinkommen und das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) starten Pilotprojekt Grundeinkommen - heute bekommen 122 Teilnehmer*innen ihr erstes Grundeinkommen.

07.04.2021

Wenn ein Mensch seine Wohnung verliert, weil er seine Miete nicht mehr bezahlen kann, beginnt damit ein Teufelskreis: Ohne Meldeadresse kein Arbeitsvertrag, ohne Arbeit kein Geld für eine Wohnung. Könnte ein Grundeinkommen diesen Kreislauf durchbrechen?

03.03.2021

Könnte ein Grundeinkommen Rassismus bekämpfen – etwa indem es ehrenamtliches Engagement in Anti-Rassismus-Projekten fördert, finanziellem Neid den Nährboden entzieht oder schlicht das Individuum stärkt?

Alle ansehen

Medienverteiler

Über unseren Presseverteiler informieren wir regelmäßig über neue Aktionen und Meilensteine unserer Arbeit.

Medienkontakt

Veronika Wallner
Magdalena Sporkmann
Bitte nutzen Sie diese Kontakte ausschließlich für Medienanfragen. Unser Hilfeteam erreichen Sie unter support@mein-grundeinkommen.de