Mit Grundeinkommen würde Albert

sich mehr um ihr Designkollektiv kümmern ohne dauernd Stress und Existenzangst zu haben

Geschichten

  • hallo freunde,\n\nich bin albert und habe mich als mode-designer mit einer freundin zusammen vor 4 monaten selbstständig gemacht.\nunser konzept ist es individuelle mode-kunst hergestellt in deutschland möglich zu machen.\nunsere schnitte werden auf 100stück limitiert, dabei variieren stoffe und farben bei jedem dieser.\ndadurch ist die individualität gewärleistet.\ndanach wird die genaue nähanleitung diesen schnittes auf youtube veröffentlicht.\ndas gewärleistet, dass wir uns immer wieder mit neuen designs weiter entwickeln.\nals stoffe benutzen wir alles. von stoffen, die eine freundin für uns aus indien mitbringt bis zu alten kleidung, die neu verarbeitet wird.\n\nnun ist es so, dass meine partnerin schwanger ist und ich schwierigkeiten habe alles alleine zu managen.\n\nich habe nur aus dem grund angefangen zu nähen, weil ich irgendwann die mitschuld an ausbeutung anderer länder nicht mehr ertragen konnte._\nwas lebensmittel angeht ist es ähnlich, deshalb bin ich auch bei foodsharing und angagier mich.\nes wäre ziehmlich cool wenn mehr menschen die diese ansichten haben sich vernetzen würden.\n\nnaja, jedenfalls lebe ich im momment von ungefähr 600€ für alles miete, essen etc. allerdings geht das meiste geld für meine kunst drauf und der \"schulden\"-berg häuft sich. \nbei interesse könnt ihr www.freisinn-design.de oder meine fb-seite https://www.facebook.com/LazerAndSonDesign auschecken.\n\nmit dem grundeinkommen wäre diese ganze idee wenigstens für ein jahr sicher. im momment weis ich nicht ob ich am nächsten tag geld hab oder überhaupt was.

    Albert's photo'
    Albert
    am 19.2.2015