Mit Grundeinkommen würde Katrin

die von ihrem Schmerztherapeuten für sich beantragten Dronabinol Tropfen (gegen ihre unsagbar schweren Schmerzen), deren Finanzierung durch die KKH abgelehnt wurde, bezahlen

Geschichten

  • Vor 7 Jahren hatte ich einen schweren Verkehrsunfall. Leider wurde im Krankenhaus nicht erkannt, dass ich dadurch einen eingeklemmten Nerv an der Halswirbelsäule und einen Bruch des 1. Lendenwirbelkörpers habe.Ausserdem habe ich seit Jahren Fibromyalgie , Migräne und am gesamten Skelettsystem schwerwiegende Abnutzungserscheinungen.Mit den daraus resultierenden Schmerzen arbeite ich , so gut es geht, als medizinische Fußpflegerin im Altenheim und pflege meine schwerkranke Mutter. Seit Jahren nehme ich die Höchstdosis an Oxygesic, deshalb hat mein Orthopäde und Schmerztherapeut die Cannabishaltigen Tropfen beantragt. Leider hat die Krankenkasse die Finanzierung abgelehnt. Mit dem BGE würde ich mir dieses Medikament finanzieren und eine private physiotherapeutische Behandlung.

    Katrins Foto
    Katrin
    am 20.6.2018

Menschen mit diesem Vorhaben würden außerdem…