Mit Grundeinkommen würde Mabel

eine Waldgruppe für Kinder gründen.

Geschichten

  • Der Wald ist mein Kraftort... Schon als Kind spielte ich gerne im Wald und seit ich Mutter bin, nehme ich meinen Sohn und andere Kinder gerne mit. Wir geniessen es im Wald herumzustromern, Blätter und Früchte zu sammeln, Hütten zu bauen, Tiere zu beobachten, auf umgefallenen Bäumen zu balancieren, zu riechen, zu lauschen und frei zu spielen. Sobald wir uns abseits der großen Wege befinden, spüre ich wie viele Kinder die Freiheit genießen, die Umgebung auf eigene Faust zu entdecken und (ohne vorgefertigtes Spielzeug oder künstliche Bastelmaterialien) kreativ werden. Das Buch "Wie Kinder heute wachsen: Natur als Entwicklungsraum" (Renz-Polster/Hüther) analysiert dies sehr schön. Gern würde ich (mehr) Kindern regelmäßig und kostenfrei diese (Selbst-)Erfahrungen ermöglichen.

    Mabel's photo'
    Mabel
    am 8.11.2018

Menschen mit diesem Vorhaben würden außerdem…