Mit Grundeinkommen würde Jessica

dafür nutzen ihre Naturheilpraxis erfolgreich aufzubauen und vielen Menschen Unterstützung zu geben

Geschichten

  • Ich habe mich schon früh auf den Weg der alternativen Heilmethoden gemacht um meinen Beitrag zu leisten, das Menschen ganzheitlich gesunden können. Ich habe sowohl neben dem Studium als auch sonst, viel gearbeitet, um all die Aus- und Fortbildungen überhaupt zahlen zu können. Nun stehe ich davor, meine Doktor Arbeit zu schreiben und frage mich, wie ich das alles finanzieren soll. Leider macht es Angst mit Blick auf die monatlichen Fixkosten, wie Miete, Versicherungen und Krankenkasse (als Selbstständige eine schwierige Sache, wenn man gesetzlich bleiben möchte) und es wäre erleichternd sich darum nicht Sorgen zu müssen, sondern all meine Energie in das Aufbauen meiner Praxis und der Dissertation stecken zu können, um den Menschen, aber auch der Wissenschaft alternative Heilmethoden zur Verfügung zu stellen und weiter zu entwickeln. Denn darum geht es doch, seine Talente endlich einsetzen und wirklich mit Freude arbeiten. Ich habe lange nebenher im Fitnessstudio gearbeitet, bis ich gemerkt habe, dass die Praxis meine ganze Aufmerksamkeit braucht und so konzentriere ich mich momentan darauf und auf meine Doktorarbeit. Lange zeit hat mein Vater mich noch etwas unterstützt, doch das ist nun vorbei und ich sorge mich darum, alles bezahlen zu können und möchte nicht einfach IRGENDEINEN Job noch nebenher machen müssen, des Geldes wegen, obwohl ich mich auf Praxis und Dissertation konzentrieren müsste. Das zerreißt innerlich und macht mich oft traurig aber auch ängstlich. Dieses bedingungslose Grundeinkommen, würde mir Luft zum atmen geben und die Kraft mit voller Konzentration durch zu starten.

    Jessicas Foto
    Jessica
    am 13.1.2017

Menschen mit diesem Vorhaben würden außerdem…