Mit Grundeinkommen würde Minimalisch

mehr zeichnen und somit mehr Menschen zum Lächeln bringen

Geschichten

  • Ich habe 2018 angefangen als Meditation zu zeichnen. Nachdem mir einige Menschen mitgeteilt haben, dass ihnen gefällt, was ich zeichne, habe ich begonnen, meine Werke auf Postkarten zu drucken und diese zu verkaufen. Inzwischen habe ich mich auch schon auf ein paar Wänden verewigen dürfen. Da ich "Dauerreisende" bin, hilft mir meine Kunst nicht nur dabei meine Reisen zu finanzieren, sondern auch neue Menschen zu treffen. Neben anderen Reisenden habe ich so auch viele "Locals" und meinen Lebensgefährten kennengelernt. Mein Traum ist es, von meiner Kunst leben zu können und jeden Tag vielen Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

    Minimalisch's photo'
    Minimalisch
    am 7.8.2019

Menschen mit diesem Vorhaben würden außerdem…